Wir kümmern uns um soziale Projekte

Wir sind bestrebt, durch Partnerschaften mit Wohltätigkeitsorganisationen – wie beispielsweise der spanischen ONCE – die Welt ein kleines bisschen besser zu machen. ONCE, eine spanische Organisation für Sehbehinderte, unterstützt Menschen, die blind sind oder eine Sehbehinderung haben, dabei, ein unabhängiges Leben zu führen. Das 1938 gegründete Unternehmen ist stolz darauf, eine Reihe von spezialisierten Dienstleistungen geschaffen zu haben, die es Tausenden von Menschen ermöglicht haben, ihr Potenzial zu entfalten. Um den finanziellen Handlungsspielraum zu vergrößern und den Online-Vertrieb zu optimieren, ging ONCE 2013 eine Partnerschaft mit unserer Tochtergesellschaft Ventura24 ein, die seitdem den digitalen Vertriebskanal, vom Produktmanagement bis hin zur Spielerakquise und -bindung, verwaltet.

Zudem haben wir bereits 2016 als erster deutscher Lotterievermittler die Deutsche Fernsehlotterie, die traditionsreichste Soziallotterie zugunsten hilfebedürftiger Menschen, in unser Produktangebot aufgenommen, womit wir indirekt weitere soziale und gesellschaftliche Projekte unterstützen.

Seit Februar 2020 bieten wir die Spielgemeinschaft “Das Grüne Glück” an. Mit dem Erwerb von Anteilen können unsere Kunden das Pflanzen von Bäumen in Entwicklungsländern unterstützen, da wir je Anteil einen Baum, bei zwei Anteilen drei Bäume und bei vier Anteilen acht Bäume spenden. Im Geschäftsjahr 2020 wurden dadurch mit Hilfe unseres Projektpartners “Eden Reforestation Projects” schon mehr als 215.000 Bäume durch die heimische Bevölkerung gepflanzt. So bietet dieses Projekt neben einem aktiven Einsatz gegen den Klimawandel auch Erwerbsperspektiven für die lokale Bevölkerung.

Mit der Soziallotterie “freiheit+“, die ZEAL im Auftrag der BildungsChancen gGmbH entwickelt hat, fördern wir seit März 2020 Bildungsprojekte in Deutschland und der ganzen Welt. Sie soll es Menschen ermöglichen, ihre individuellen Potenziale zu entfalten – ein Ziel, dessen Erreichen letztendlich der gesamten Gesellschaft zug Gute kommt. Allein 2020 wurden so bereits fast € 2 Mio. an 45 Bildungsprojekte vergeben. Gefördert werden dabei Projekte der drei Initiatoren Stifterverband, SOS-Kinderdörfer weltweit und Deutsche Kinder- und Jugendstiftung, aber auch zahlreiche Projekte freier Träger. Durch letztere konnten in diesem Jahr unter anderem der von der Journalistin Sandra Maischberger gegründete Verein Vincentino e. V. in Berlin sowie der unter Schirmherrschaft der Kinder- und Jugendbuchautorin Cornelia Funke stehende Verein coach@school e. V. aus Hamburg unterstützt werden.

Auch der Bildungsbereich ist von der Corona-Krise nicht verschont geblieben. Deshalb hat die BildungsChancen gGmbH als Veranstalter der Lotterie freiheit+ schon im April reagiert und zehnmal € 1.000 schnelle Direkthilfe vergeben. In Zeiten von Corona überaus wichtige Projekte – wie die Kinderschutzhäuser „Mattisburgen“, die von der Ein Platz für Kinder gGmbH getragen werden – konnten so unterstützt werden. Zusätzlich gehen aktuell von allen Fördermitteln, die über die Lotterie generiert werden, bis zu zehn Prozent in bildungsrelevante Corona-Hilfen. Das sind Mittel, die zum Beispiel dem Verein Ackerdemia e. V., der Familien während der Lockdowns interessante und sinnvolle Beschäftigungsmöglichkeiten in Form eines Ackerprogramms anbietet, geholfen haben. Ziel ist hierbei, die Wertschätzung für Natur und Lebensmittel in der Gesellschaft zu steigern und eine gesunde und nachhaltig konsumierende Lebensweise zu stärken. AckerBotschafter und Schirmherr von Ackerdemia ist Christoph Biemann, bekannt aus der „Sendung mit der Maus“, wo er mit seinen Sachgeschichten seit 1983 Jung und Alt Wissenswertes aus dem Alltag vermittelt.