Tipp24: Erfolgreiche Neuordnung der Geschäftsfelder im Jahr 2009 vollzogen

Mar 31, 2010 9:18 AM

Tipp24 SE / Jahresergebnis

31.03.2010 07:18

Veröffentlichung einer Ad-hoc-Mitteilung nach § 15 WpHG, übermittelt
durch die DGAP - ein Unternehmen der EquityStory AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.

---------------------------------------------------------------------------

Die Umsatzerlöse von Tipp24 stiegen im Geschäftsjahr 2009 um 95,4 % auf
89.551 (Vorjahr 45.838) Tsd. Euro. Das konsolidierte Ergebnis vor Zinsen
und Steuern (EBIT) wuchs auf 23.052 (8.897) Tsd. Euro.

Im Ausland legten die Umsatzerlöse deutlich auf 88.537 (5.856) Tsd. Euro
zu. Im Einklang mit dieser Entwicklung stieg das EBIT im Ausland auf 32.708
(-2.079) Tsd. Euro.

Die Umsatzerlöse im Inland schrumpften durch den weitestgehenden Entzug der
Geschäftsgrundlage infolge des Glücksspiel-Staatsvertrages (GlüStV) um 91,9
% auf 3.256 (39.983) Tsd. Euro. Entsprechend sank das EBIT des deutschen
Segments auf -11.344 (10.976) Tsd. Euro. Grund für den Einbruch im
deutschen Markt  ist das vollständige Internet- und Werbeverbot für die
Vermittlung des staatlichen Lottos. Zusätzliche Belastungen waren die
Einmalkosten für die Neuordnung der Geschäftsfelder und Anlaufverluste im
Bereich Skill-Based-Games.

Das Ergebnis nach Steuern nach HGB (Jahresüberschuss) der Tipp24 SE für das
Geschäftsjahr 2009 betrug 22 Tsd. Euro. Der Jahresüberschuss konnte
lediglich durch einen Einmaleffekt im Rahmen der Neuordnung der Geschäfte
erzielt werden. Das Unternehmen muss in erheblichem Maße laufende Kosten
tragen, im Wesentlichen für Verwaltung und Rechtsberatung, hat aber
gleichzeitig nur sehr geringe Mittelzuflüsse durch eigenes Geschäft. Die
Gewinne der Minderheitsbeteiligungen im Auslandssegment hingegen werden
derzeitig thesauriert und nicht an die Tipp24 SE ausgeschüttet. Aufgrund
eines ausgeglichenen Bilanzgewinns der Tipp24 SE wird für das Geschäftsjahr
2009 keine Dividende ausgeschüttet.

Tipp24 erwartet angesichts der im Jahr 2009 erzielten Ergebnisse und der
über das Auslandsgeschäft gewonnenen Erkenntnisse für 2010 eine Steigerung
der konsolidierten Umsatzerlöse auf mindestens 100 Mio. Euro sowie des EBIT
auf wenigstens 40 Mio. Euro. Statistisch ungewöhnlich hohe oder häufige
Auszahlungen hoher Spielgewinne würden diese Prognosen gleichermaßen
belasten.

Sollten die derzeitigen rechtlichen und ökonomischen Rahmenbedingungen über
das Jahr 2010 hinaus stabil bleiben, lässt sich die für 2010 getroffene
Prognose für 2011 gleichermaßen fortschreiben. Allerdings ist sie vor dem
Hintergrund des derzeitig sehr bewegten regulatorischen Umfelds mit
erheblichen Unsicherheiten belegt.


31.03.2010 Ad-hoc-Meldungen, Finanznachrichten und Pressemitteilungen übermittelt durch die DGAP.
Medienarchiv unter http://www.dgap-medientreff.de und http://www.dgap.de

---------------------------------------------------------------------------
 
Sprache:      Deutsch
Unternehmen:  Tipp24 SE
              Straßenbahnring 11
              20251 Hamburg
              Deutschland
Telefon:      +49 (0)40 325533-0
Fax:          +49 (0)40 325533-77
E-Mail:       office@tipp24.de
Internet:     www.tipp24-ag.de
ISIN:         DE0007847147
WKN:          784714
Indizes:      SDAX
Börsen:       Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr
              in Berlin, Düsseldorf, München, Hamburg, Stuttgart
 
Ende der Mitteilung                             DGAP News-Service
 
---------------------------------------------------------------------------