Tipp24 SE: Weichen für den Ausbau des internationalen Geschäfts im Geschäftsjahr 2012 gestellt

Mar 28, 2013 12:19 PM


Tipp24 SE / Schlagwort(e): Jahresergebnis

28.03.2013 / 11:19


Geschäftsjahr 2012

- Umsatz und EBIT 2012 weitgehend im Plan

- Bestes Ergebnis der Unternehmensgeschichte

- Verlegung des Gesellschaftssitzes nach Großbritannien geplant

(Hamburg, 28. März 2013) Die Tipp24 SE hat ihre Ziele im Geschäftsjahr 2012 weitgehend erreicht. Der konsolidierte Umsatz, der überwiegend im Ausland generiert wurde, wuchs um 2,5 % auf 142,7 (Vorjahr: 139,3) Mio. Euro an. Das Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) legte um 8,8 % auf 56,5 (51,9) Mio. Euro zu, die EBIT-Marge stieg um 2,3 %-Punkte auf 39,6 (37,3) %. Das Ergebnis je Aktie erhöhte sich auf 4,99 (4,80) Euro. Zum Jahresende belief sich der wirtschaftliche Finanzmittelbestand auf rund 132 (129) Mio. Euro.

Umsatz und EBIT durch Sondereffekte beeinflusst

Der Spin-off der ehemaligen Tochter Lotto24 AG beeinflusste die Geschäftszahlen deutlich: Das EBIT wurde durch die Aufdeckung stiller Reserven, die aus der Möglichkeit der Online-Vermittlung von Lotto auf dem deutschen Markt resultieren, nach Saldierung von zugehörigen Beratungsaufwendungen sowie Entkonsolidierungseffekten um 18,2 Mio. Euro erhöht.

Zwei weitere relevante Sondereffekte beeinflussen den Vorjahresvergleich: Der Betrag der Spielgewinnauszahlungen im Rahmen der Zweitlotterien unterschritt 2012 den Erwartungswert der Gewinnauszahlungen insgesamt um 14,1 Mio. Euro, was den Umsatz in gleicher Höhe und das EBIT um 6,2 Mio. Euro verbesserte. 2011 hatte die Auszahlung einer Versicherungsleistung das EBIT positiv beeinflusst.

Bereinigt um Zufallseffekte lagen die konsolidierten Umsatzerlöse mit 128,6 Mio. Euro unter dem bereinigten Vorjahreswert von 131,1 Mio. Euro, das um Zufallseffekte sowie andere Sondereffekte bereinigte EBIT belief sich auf 32,2 Mio. Euro nach 38,9 Mio. Euro im Vorjahr. Wesentlicher Grund der Umsatzabweichung war die vergleichsweise geringe Anzahl von Jackpot-Ausspielungen beim Kernprodukt Lotto 6/49 im Jahr 2012. Zusätzlich zum Umsatzeffekt wurde das EBIT durch einen nachteiligen Produktmix, Kosten für den Ausbau neuer Geschäfte sowie außerplanmäßige Beratungskosten im Zusammenhang mit Sicherungsgeschäften belastet.

Erfolgreicher Spin-off des Deutschlandgeschäfts

Zum 1. Juli 2012 trat der neue Glücksspielstaatsvertrag in fast ganz Deutschland in Kraft - dieser löste jedoch die rechtlichen Problematiken der bisherigen Regelungen nicht. Nach jahrelanger Auseinandersetzung über die Wiederzulassung des Online-Lotterievermittlungsgeschäfts in Deutschland entschied Tipp24, sich trotz nachweislicher Erfolge von dem historischen Kerngeschäft zu trennen. Dazu beschloss die ordentliche Hauptversammlung der Tipp24 SE am 22. Juni 2012 den Spin-off des Deutschlandgeschäfts in eine eigenständige, börsennotierte Gesellschaft, durch den Tipp24 der Lotto24 AG einen von rechtlichen Auseinandersetzungen der Tipp24 SE unbelasteten Start im deutschen Markt ermöglichte. Tipp24 hält keine Anteile mehr an dieser

ehemaligen Tochtergesellschaft, die seit dem 3. Juli 2012 im Prime Standard der Frankfurter Wertpapierbörse notiert.

Dr. Hans Cornehl, Vorsitzender des Vorstands: 'Unsere Entscheidung, sich vom Deutschlandgeschäft zu trennen, hat alle Erwartungen erfüllt. Lotto24 hat sämtliche Erlaubnisse für die Vermittlung, den Internetvertrieb sowie für die Werbung in Internet und TV erhalten. Auch der Kapitalmarkt honoriert die Entwicklung als deutlich wertsteigernde Maßnahme. Tipp24 konzentriert sich seitdem auf das internationale Geschäft.'

Internationalisierung - Beteiligung an Geonomics - Erwerb eigener Lizenzen und Ausbau des Geschäftsbereichs Internetdienstleistungen für Lotterieveranstalter

Im Geschäftsjahr 2012 stellte Tipp24 die Weichen für den Ausbau des internationalen Geschäfts. Einen wesentlichen strategischen Schritt vollzog das Unternehmen im Dezember 2012, indem es sich mit 25,7 % an der britischen Geonomics Global Games Limited (vormals Roboreus Limited) beteiligte. Geonomics betreibt über ihre britische Tochtergesellschaft GeoSweep Limited das geobasierte Lotteriespiel GeoSweep (www.geosweep.com). Bei diesem kaufen die Spieler Quadrate, sogenannte Geos, auf einer Online-Landkarte. Ausgestattet mit einer Glücksspiellizenz der staatlichen britischen Regulierungsbehörde (UK Gambling Commission), deckt das Angebot zum einen derzeit die Gesamtfläche Großbritanniens ab, zum anderen ist GeoSweep als Dienstleister für den regionalen kanadischen Lotterieveranstalter ALC tätig. Eine zeitnahe Ausweitung der Kooperation mit staatlichen Lotterieveranstaltern ist beabsichtigt. Hierbei steht Nordamerika im Fokus.

Cornehl: 'Bei GeoSweep handelt es sich um eine der herausragenden Innovationen im Lotteriemarkt der letzten zehn Jahre. Wir verstehen dieses Investment als zentralen Baustein der Umsetzung unserer zentralen Wachstumsstrategie mit großen Synergien - sowohl in den Bereichen Vermarktung von Internetdienstleistungen an Lotterieveranstalter als auch beim Aufbau eines Lizenzportfolios. Vor allem in Nordamerika sehen wir deutliche Anzeichen einer Deregulierung. Wir wollen diesen Online-Lotteriemarkt als Partner der staatlichen Lotterieveranstalter zügig erschließen.' Tipp24 verfügt über zwölf Jahre einschlägiges Technik- und Marketing-Know-how, das es in diesen Märkten einbringen kann. Darüber hinaus will sich Tipp24 mittel- und langfristig um weitere eigene Veranstaltungslizenzen bewerben.

Die am 20. März 2013 angekündigte geplante Verlegung des Gesellschaftssitzes der Tipp24 SE nach London ist eine Konsequenz aus der veränderten strategischen Ausrichtung der Tipp24 SE. Vorstand und Aufsichtsrat der Gesellschaft haben in Aussicht genommen, den Aktionären der Tipp24 SE die Entscheidung über eine Sitzverlegung im Rahmen der für Juni 2013 geplanten ordentlichen Hauptversammlung vorzulegen. Die Tipp24 SE soll nach der Sitzverlegung die Rechtsform einer SE beibehalten. Ebenso soll die Börsennotierung im Prime Standard der Frankfurter Wertpapierbörse beibehalten werden.

Ausblick - Weiterhin positive Aussichten

Für das Geschäftsjahr 2013 erwartet die Tipp24 SE unter Berücksichtigung von Preissteigerungen einen Umsatz von 130 bis 140 Mio. Euro und ein EBIT von 20 bis 30 Mio. Euro. Bei dieser Prognose sind Kosten für eine notwendige weitere Anpassung der Sicherungsstruktur im Zweitlotteriegeschäft und zusätzliche, überwiegend nicht nachhaltige Kosten für die Vorbereitung neuer Geschäfte von insgesamt 15 Mio. Euro berücksichtigt. Die angegebenen Bandbreiten für Umsatz und EBIT tragen auch den statistischen Fluktuationen bei der Gewinnauszahlung im Zweitlotteriegeschäft Rechnung.

Auch für das Geschäftsjahr 2014 erwartet Tipp24 vergleichbar hohe Kosten wie in 2013. Gleichzeitig erwartet das Unternehmen erste wesentliche Umsatzbeiträge aus neuen Geschäften.

Über die Tipp24 SE: Die Tipp24 SE wurde im September 1999 gegründet und hält Beteiligungen an einer Reihe von Gesellschaften in Spanien und Großbritannien, die die Teilnahme an Glücksspielen aus dem Lotteriebereich über das Internet ermöglichen, insbesondere über die Websites www.ventura24.es, www.mylotto24.co.uk, www.tipp24.com und www.geosweep.com. Seit Gründung bis Ende 2008 vermittelte die Tipp24 SE mehr als 1,5 Milliarden Euro an staatliche Lotteriegesellschaften, zuletzt mehr als 330 Millionen Euro pro Jahr. Nach dem erfolgreichen Börsengang in 2005 (Prime Standard) wurde das Unternehmen im Juni 2009 in den SDAX aufgenommen. Im Juli 2012 wurde das deutsche Online-Vermittlungsgeschäft erfolgreich per Spin-off von der Tipp24 SE abgespalten und als Lotto24 eigenständig an der Börse notiert. Im Dezember 2012 stellte die Tipp24 SE mit der Beteiligung an der britischen Geonomics Games Limited die Weichen für den Ausbau des internationalen Geschäfts.

Geschäftsjahr   2012 2011
Umsatzerlöse Tsd.EUR 142.731 139.316
EBIT Tsd.EUR 56.464 51.905
Konzernergebnis Tsd.EUR 40.891 36.339

 

(Rundungsdifferenzen durch Darstellung in Tsd. Euro möglich)

Pressekontakt:
Tipp24 SE
Andrea Fratini
Head of Media and Public Relations
Tel.: +49 (0)40 32 55 33 660
E-Mail: presse@tipp24.de
Internet: www.tipp24-se.de/presse/



Ende der Corporate News


28.03.2013 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch die DGAP - ein Unternehmen der EquityStory AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap-medientreff.de und http://www.dgap.de



205519  28.03.2013