Tipp24: Hohe Spielgewinnauszahlungen belasten Ergebnis

Aug 05, 2010 10:19 AM

Tipp24 SE / Quartalsergebnis

05.08.2010 08:19

Veröffentlichung einer Corporate News, übermittelt
durch die DGAP - ein Unternehmen der EquityStory AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

---------------------------------------------------------------------------

Bericht über das erste Halbjahr 2010

Tipp24: Hohe Spielgewinnauszahlungen belasten Ergebnis
* Geschäftsentwicklung durch statistische Sondereffekte wesentlich geprägt
* Prognose korrigiert: EBIT von 20 Mio. Euro für Gesamtjahr 2010 erwartet

(Hamburg, 5. August 2010) Die Geschäftszahlen von Tipp24 waren in der
ersten Hälfte des laufenden Geschäftsjahres insbesondere von einem
statistischem Sondereffekt geprägt: Die MyLotto24 Limited, eine
vollkonsolidierte Minderheitsbeteiligung, verzeichnete im Mai in einer von
ihr veranstalteten Zweitlotterie einen Jackpot-Gewinn in Höhe von 11,7 Mio.
Euro. Die Spielgewinnauszahlungen des ersten Halbjahres übertrafen das
statistische Mittel insgesamt um 17,9 Mio. Euro. Dies führte zu einem
negativen EBIT-Effekt in Höhe von 16,6 Mio. Euro.

Die konsolidierten Umsatzerlöse von Tipp24 lagen im ersten Halbjahr 2010
bei 40,6 Mio. Euro. Der Rückgang um 24,8% gegenüber dem Vorjahreswert  von
54,0 Mio. Euro resultierte im Wesentlichen aus den hohen Gewinnauszahlungen
sowie positiven Effekten im ersten Quartal 2009. Das konsolidierte EBIT
belief sich im ersten Halbjahr 2010 auf 6,5 (Vorjahr: 22,7) Mio. Euro. Das
konsolidierte Ergebnis der Periode verringerte sich auf 3,7 (17,3) Mio.
Euro.

Im Inland lagen die Umsatzerlöse bei 1,6 (1,4) Mio. Euro, das EBIT bei -4,0
(-6,8) Mio. Euro. Im Auslandssegment betrug der Umsatz 40,3 (53,2) Mio.
Euro, das Auslands-EBIT sank auf 10,0 (29,8) Mio. Euro.


Politische und rechtliche Situation

Die Lage in Deutschland ist derzeit noch unverändert. Schätzungen namhafter
Experten prognostizieren, dass dem Lotteriemarkt bis Ende 2011 insgesamt
etwa 11 Mrd. Euro als unmittelbare Folge des Glücksspiel-Staatsvertrags
(GlüStV) verloren gehen.

Tipp24 kämpft weiterhin für eine Wiederaufnahme der Geschäftstätigkeit in
Deutschland. Die politische Lobbyarbeit wird fortgeführt und die zur
Verfügung stehenden Rechtsmittel gegen die durch den GlüStV aufgetretenen
Beschränkungen werden konsequent ausgeschöpft. Zudem macht sich Tipp24 in
einer gemeinsamen Initiative staatlicher und gemeinnütziger Veranstalter
sowie privater Vermittler für eine tragfähige, zukünftige Regelung des
deutschen Lotteriemarktes stark.

Dr. Hans Cornehl, Vorstand der Tipp24 SE: 'Wir unterstützen aktiv
Initiativen gegen das widersinnige Verbot der Onlinevermittlung staatlichen
deutschen Lottos. Es ist unser Ziel, baldmöglichst unser früheres Geschäft
in Deutschland wieder aufzunehmen und damit zur Schaffung von
Arbeitsplätzen sowie zu Steuern und Zweckabgaben für die Förderung von
wichtigen Sozialprojekten, Bildung, Sport und Kultur beizutragen.'

 
Prognose korrigiert

Vor dem Hintergrund weit über dem statistischen Mittel liegender
Spielgewinnauszahlungen der MyLotto24 Limited korrigiert der Vorstand die
bisherige Prognose für das laufende Geschäftsjahr 2010. Bei einem für die
verbleibenden Monate des Geschäftsjahres 2010 normalen Geschäftsverlauf -
keine Ausspielung sehr hoher Jackpots und Gewinnauszahlungen im
statistischen Mittel - reduziert Tipp24 die bisherige EBIT-Prognose von
mindestens 40 Mio. Euro auf mindestens 20 Mio. Euro. Die ursprüngliche
Umsatzprognose von mindestens 100 Mio. Euro wird auf mindestens 90 Mio.
Euro angepasst.

Über die Tipp24 SE: Die Tipp24 SE wurde im September 1999 gegründet und
hält Beteiligungen an einer Reihe von Gesellschaften in Spanien, Italien
und Großbritannien, die die Teilnahme an Glücksspielen aus dem
Lotteriebereich über das Internet ermöglichen, insbesondere über die
Websites www.ventura24.es, www.giochi24.it, www.mylotto24.co.uk und
www.tipp24.com. In Deutschland betreibt die Tipp24 Entertainment GmbH die
Spieleplattform www.tipp24games.de. Seit Gründung bis Ende 2008 vermittelte
die Tipp24 SE mehr als 1,5 Mrd. Euro an staatliche Lotteriegesellschaften,
zuletzt mehr als 330 Mio. Euro pro Jahr. Seit 2005 werden die Aktien der
Tipp24 SE im Prime Standard der Frankfurter Wertpapierbörse gehandelt. Im
Juni 2009 wurde das Unternehmen in den SDAX aufgenommen.

Tipp24 SE
Kerstin Mork
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Tel.: +49 40 32 55 33-661
E-Mail: presse@tipp24.de 
Internet: www.tipp24-se.de/presse/





05.08.2010 Ad-hoc-Meldungen, Finanznachrichten und Pressemitteilungen übermittelt durch die DGAP.
Medienarchiv unter http://www.dgap-medientreff.de und http://www.dgap.de

---------------------------------------------------------------------------
 
Sprache:      Deutsch
Unternehmen:  Tipp24 SE
              Straßenbahnring 11
              20251 Hamburg
              Deutschland
Telefon:      +49 (0)40 325533-0
Fax:          +49 (0)40 325533-77
E-Mail:       office@tipp24.de
Internet:     www.tipp24-se.de
ISIN:         DE0007847147
WKN:          784714
Indizes:      SDAX
Börsen:       Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr
              in Berlin, Düsseldorf, München, Hamburg, Stuttgart
 
Ende der Mitteilung                             DGAP News-Service
 
---------------------------------------------------------------------------