ZEAL Network SE: ZEAL mit gutem ersten Quartal 2021

May 07, 2021 9:30 AM

ZEAL Network SE / Schlagwort(e): Quartals-/Zwischenmitteilung
ZEAL Network SE: ZEAL mit gutem ersten Quartal 2021

07.05.2021 / 07:30
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.


ZEAL mit gutem ersten Quartal 2021

  • Transaktionsvolumen und Umsatz gestiegen
  • Starke Bruttomarge erzielt
  • Profitabilität deutlich verbessert

(Hamburg, 7. Mai 2021) Auch wenn das Coronavirus die Welt weiterhin fest im Griff hat, ist die ZEAL Network SE, der führende Online-Anbieter von Lotterieprodukten, dank der Stabilität des Geschäftsmodells - basierend auf der Loyalität der Kunden und der ungebrochenen Attraktivität des Online-Lotteriespiels - gut in das Geschäftsjahr 2021 gestartet.

Transaktionsvolumen und Umsatz gestiegen, starke Bruttomarge erzielt

Das Transaktionsvolumen stieg im ersten Quartal 2021 um 17 % auf 163,31 Mio. Euro (2020: 140,0 Mio. Euro), die mit ebenfalls 163,3 Mio. Euro nahezu vollständig auf das Segment Deutschland entfielen (2020: 139,7 Mio. Euro). Die Umsatzerlöse wuchsen sogar um 19 % auf 22,6 Mio. Euro (2020: 19,0 Mio. Euro), davon 21,1 Mio. Euro im Segment Deutschland (2020: 17,0 Mio. Euro). Mit 12,7 % lag die Bruttomarge im Segment Deutschland über dem Vorjahresniveau (2020: 12,1 %).

Das Marktumfeld für Lotterien in Deutschland war im ersten Quartal 2021 vergleichsweise schwach: So lag der durchschnittliche Jackpot der deutschen Lotterie LOTTO 6aus49 mit nur 5,7 Mio. Euro noch unter dem schon niedrigen Vorjahreswert (2020: 7,3 Mio. Euro) und überstieg die 20 Mio. Euro-Marke keinmal (2020: einmal). Auch der durchschnittliche Jackpot der europäischen Lotterie Eurojackpot lag mit 35,0 Mio. Euro deutlich unter dem Vorjahresniveau (2020: 54,2 Mio. Euro) und erreichte einmal die 90 Mio. Euro-Marke (2020: einmal).

Dennoch hat das Unternehmen auch in diesem Marktumfeld im Segment Deutschland 156 Tsd. registrierte Neukunden (2020: 206 Tsd.) gewonnen. Dabei resultierten die gestiegenen Akquisitionskosten je registriertem Neukunden (Cost per Lead, CPL) von 33,48 Euro (2020: 26,00 Euro) auch aus der weiterentwickelten Marketingstrategie: Auch wenn die Kundengewinnung in Niedrigjackpotphasen - wie im ersten Quartal 2021 - naturgemäß schwieriger ist, sind entsprechend höhere CPLs dadurch gerechtfertigt, dass gerade die in diesen Zeiten gewonnenen Lotteriespieler im Allgemeinen eine höhere langfristige Aktivität und somit einen besseren Customer Lifetime Value (CLV) aufweisen. Die Amortisationszeiten von Neukunden verlängern sich dementsprechend nur geringfügig. Mit 7,1 Mio. Euro lagen die Marketingkosten insgesamt im ersten Quartal 2021 über dem Vorjahr (2020: 6,6 Mio. Euro).

Profitabilität deutlich verbessert

Das bereinigte EBITDA stieg dank der guten Umsatzentwicklung auf 4,6 Mio. Euro (2020: 2,8 Mio. Euro) - Einmalaufwendungen und -erträge sind nicht angefallen. Hierzu hat das Segment Deutschland 4,1 Mio. Euro beigetragen (2020: 1,9 Mio. Euro). Auch das EBIT und Periodenergebnis lagen mit 2,4 Mio. Euro und 2,5 Mio. Euro deutlich über den Vorjahreswerten (2020: jeweils 0,0 Mio. Euro und 0,1 Mio. Euro).

1 Das Transaktionsvolumen des spanischen ONCE-Geschäfts wird hierbei aus vertraglichen Gründen nicht berücksichtigt.
"Wir freuen uns, dass wir nach der LOTTO24-Übernahme, dem Geschäftsmodellwechsel und den organisatorischen Veränderungen mit dem ersten Quartal 2021 wieder wirklich miteinander vergleichbare Zahlen in der jeweils aktuellen und vorangegangenen Berichtsperiode veröffentlichen können", sagt Jonas Mattsson, Finanzvorstand der ZEAL Network SE. "Zudem haben wir bereits im letzten Jahr gezeigt, dass wir es verstehen, Marktchancen zu nutzen, uns an das dynamische Umfeld anzupassen und fortwährend zu optimieren. Diesen Weg setzen wir konsequent fort."

Prognose bestätigt

Für das Geschäftsjahr 2021 plant ZEAL daher weiterhin, die Marktführerschaft als Online-Anbieter staatlicher und anderer erlaubter Lotterieprodukte auszubauen. In Abhängigkeit von den Rahmenbedingungen - insbesondere der Jackpot-Entwicklung - rechnet die Gesellschaft dabei unverändert für das Segment Deutschland mit einem Transaktionsvolumen von mindestens 700 Mio. Euro. Nach außergewöhnlich starken Jackpots im Vorjahr hat ZEAL dabei eine durchschnittliche Jackpot-Entwicklung unterstellt, so dass sich eine geringere Wachstumsrate als im Vorjahr ergibt. Zudem geht das Unternehmen weiterhin davon aus, dass der Umsatz im Geschäftsjahr 2021 bei mindestens 95 Mio. Euro liegen wird. Für das bereinigte EBITDA rechnet ZEAL bei im Vorjahresvergleich ähnlich hohen Marketinginvestitionen in Höhe von rund 32 Mio. Euro unverändert mit mindestens 20 Mio. Euro.

Ausgewählte Finanzkennzahlen zum 31. März 2021:

  2021 2020
Transaktionsvolumen (Mio. Euro) 163,3 140,0
Umsatz (Mio. Euro) 22,6 19,0
EBITDA bereinigt (Mio. Euro) 4,6 2,8
Bruttomarge (Segment Deutschland, %) 12,7 12,1
Neukunden (Segment Deutschland, Tsd.) 156 206
CPL (Segment Deutschland, Euro) 33,48 26,00
 

Über die ZEAL Network SE: Die ZEAL Network SE, der führende deutsche Online-Anbieter von Lotterieprodukten, ist eine E-Commerce-Unternehmensgruppe mit Sitz in Hamburg, die im Wesentlichen unter den Marken lotto24.de und tipp24.com Spielscheine von Kunden an die staatlichen Landeslotteriegesellschaften vermittelt und hierfür eine Vermittlungsprovision erhält. Zum Angebot zählen unter anderem LOTTO 6aus49, Spiel 77, Super 6, EuroJackpot, GlücksSpirale, Spielgemeinschaften, Keno, die Deutsche Fernsehlotterie und freiheit+. 1999 in Deutschland gegründet, startete ZEAL zunächst als Lotterievermittler durch. 2005 ging sie als eines der zu dieser Zeit in Deutschland erfolgreichsten IPOs an die Frankfurter Wertpapierbörse (Prime Standard). Nachdem die Gruppe 2009 den Fokus von der Lotterievermittlung hin zum Zweitlotteriegeschäft und den Firmensitz nach London verlegte, wurde sie im November 2014 in ZEAL Network SE umbenannt. Im Mai 2019 übernahm ZEAL die LOTTO24 AG, überführte die Zweitlotterie Tipp24 im Oktober 2019 wieder in das deutsche Vermittlungsgeschäft und verlegte im gleichen Monat den Firmensitz zurück nach Deutschland.

Kontakt:
Frank Hoffmann
Investor Relations
T: +49 (0)40 809036042
frank.hoffmann@zealnetwork.de



07.05.2021 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de


Sprache: Deutsch
Unternehmen: ZEAL Network SE
Straßenbahnring 11
20251 Hamburg
Deutschland
Telefon: +49 (0)40 8090360-42
Fax: +49 (0)40 822239-77
E-Mail: frank.hoffmann@zealnetwork.de
Internet: www.zealnetwork.de
ISIN: DE000ZEAL241
WKN: ZEAL24
Indizes: SDAX
Börsen: Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Hamburg, Hannover, München, Stuttgart, Tradegate Exchange
EQS News ID: 1193652

 
Ende der Mitteilung DGAP News-Service

1193652  07.05.2021 

fncls.ssp?fn=show_t_gif&application_id=1193652&application_name=news&site_id=airport_minio